Evangelische Elterninitiative Paracelsusstraße e.V.

Gruppen

In unserem Haus werden 39 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung betreut. Hier arbeiten 5 Pädagoginnen und 2 Pädagogen mit unterschiedlichen Ausbildungen und Arbeitszeiten. Außerdem haben wir eine Stelle im Rahmen der Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin im Berufspraktikum eingerichtet und neu besetzt.
Es gibt einen geschützten Gruppenraum für die 2- und 3jährigen Kinder, der für die "grossen" anfangs nicht offen ist. Dort beginnt die Eingewöhnung der neuen Kinder mit ihren Eltern. Er ist mit Materialien und Gegenständen eingerichtet, die den Bedürfnissen der Kinder in diesem Alter abgeschaut sind: sich bewegen, in Bewegung sein, ein- und ausschütten, aufbauen und wieder umkippen, lernen mit dem ganzen Körper durch selbsttätiges Handeln, kreatives Ausprobieren der Materialien.
Es gibt einen Gruppenraum für die 4- 6jährigen Kinder, der mit Rollenspiel- Verkleidungs- und Theaterrequisiten bestückt ist. Dazu gehört ein Lesestübchen, indem die Kindergartenbücherei eingerichtet ist (bis zu drei Bücher je Kindergartenkind können am Freitagvormittag ausgeliehen werden) und ein Forscherraum, der für die "Kleinen" nicht offen ist. Diesen gestalten die Kinder der Giraffengruppe (Jahrgang vor der Einschulung) nach ihrem Interesse mit Werkzeugen, Experimentierutensilien und filigranen Materialien, Zahlen und Buchstaben.
Außerdem erleben die Kinder sich in ihrer altersgemischten Stammgruppe, erzählen und besprechen Eindrücke, Probleme und Erlebnisse. Jede Gruppe gestaltet einen Morgenkreis. Hier singen sie Lieder um den Tag zu begrüßen, erzählen Geschichten, spielen Spiele und haben Raum und Zeit auf Fragen und Wünsche einzugehen. Jedes Kind entscheidet selbst, wo es danach spielen möchte.

Tagesabläufe

Unser Tag beginnt um 7:00 Uhr. Somit haben auch berufstätige Eltern Zeit, ihr Kind in den Kindergarten zu bringen. Wir arbeiten gemäß des gesetzlichen Bildungsauftrages (KiBiz, Land NRW) und nach dem teiloffenen Konzept. Wir orientieren uns an der Reggio-Pädagogik. Wir verstehen uns als Entwicklungsbegleiter der Kinder: Wir lassen sie in ihren Stärken wachsen und ein positives Selbstbild entwickeln. Grundlagen hierzu sind emotionale Zuwendung, Wertschätzung, Vermittlung von demokratischen Grundwerten und respektvolles Verhalten miteinander. Unsere Kita ist ein Lebens- und Lernort, an dem die Kinder soziale Basiskompetenzen lernen, also Konfliktfähigkeit, eigenes individuelles Handeln erproben und Wege finden. Auf diese Weise wachsen das Selbstvertrauen der Kinder und ihre Verantwortung für sich und die Gemeinschaft. Dazu gehört in unmittelbarer Nähe der Pflege- und Wickelbereich und ein Schlafraum. Insgesamt steuern die Kinder selbst den Wechsel zwischen Ruhe und Aktivität. Ein gemeinsamer Mittagessenstermin ist um 11.30 Uhr; dieser geht in eine geleitete Mittagsruhe über. In der Zeit zwischen 12.15 und 13.30 Uhr, nach dem gemeinsamen Mittagessen und der Hygiene, besteht die Möglichkeit für eine Mittagsruhe. Alle Kinder, die sich eine Ruhepause wünschen, werden von einer pädagogischen Mitarbeiter*in in den Schlafraum begleitet. Dort sind für die Kinder gemütliche Plätze vorbereitet, auf die sie sich setzen oder legen können. Sie können sich ein Bilderbuch anschauen, sich leise mit einem Kuscheltier beschäftigen oder einer Geschichte zuhören. Eine pädagogische Mitarbeiter*in liest aus einem Buch vor oder erzählt frei eine Geschichte. Manchmal erklingt auch leise Musik. Es gibt Augenblicke der Stille und manche Kinder schlafen ein. Während dieser Ruhephase ist eine Abholzeit nicht vorgesehen!